· 

Bist du auch hochsensibel?

Hochsensibilität hochsensibel Gomaringen Tübingen Reutlingen
© zolotareva_elina | fotolia.com

"Nimm dir nicht alles so zu Herzen..." 

"Du bist viel zu empfindlich..."

"Du Sensibelchen..."

 

Hörst du diese Aussagen schon dein ganzen Leben lang und glaubst langsam selber, dass mit dir etwas nicht stimmt? Doch es kann einen Grund haben, warum du so bist, wie du bist: vielleicht bist du hochsensibel, eine sogenannte HSP (highly sensitive person).

 

Im Jahr 2010 entdeckte ich zufällig das Thema Hochsensibilität. Das war für mich bisher das größte Aha-Erlebnis in meinem Leben. Nach einigen Seminaren im HSP-Institut in Stuttgart bei Rolf Sellin begann ich zu verstehen, warum ich so "empfindlich" bin.

 

Der Begriff HSP wurde von Dr. Elaine N. Aaron (Psychotherapeutin und Universitätsprofessorin) geprägt. Sie fand heraus, dass hochsensible Menschen Dinge um sich herum viel stärker wahrnehmen. Auch Gefühle, angenehme wie unangenehme, werden intensiver wahrgenommen.

 

Hochsensibilität betrifft ca. 20 % der Bevölkerung, und kommt nicht nur bei den Menschen, sondern auch bei den Tieren vor. In der Evolution hat sich genau diese Mischung als vorteilhaft herausgestellt. Es gibt viele Anzeichen, die für eine Hochsensibilität sprechen aber es müssen nicht alle zutreffen. Hier findest du die häufigsten:

 

Deine Sinneswahrnehmung

  • Du bist geräuschempfindlich (laute oder permanente Hintergrundgeräusche können dich schnell stressen)
  • Du siehst Dinge, die anderen entgehen (Kleinigkeiten, die andere nicht beachten, springen dir ins Auge)
  • Du bemerkst Gerüche, die andere nicht wahrnehmen
  • Du hast eine schmale Komfortzone (Umgebungstemperatur)
  • Du hast einen feinen Geschmackssinn

 

Dein zwischenmenschliches Gespür

  • Du bist ein guter Zuhörer und sehr empathisch (Menschen kommen mitunter gern zu dir um ihre Probleme abzuladen)
  • Du bist harmoniebedürftig (Konflikte scheust du und gehst ihnen dem Frieden willen lieber aus dem Weg)
  • Du hast feine Antennen (die Stimmungen anderer Menschen stecken dich sehr leicht an)

 

Deine Grenzen

  • starke Sinneseindrücke können dich leicht überwältigen (Gefühle, Musik, Licht...)
  • Menschenansammlungen stressen dich
  • Hunger und Müdigkeit schlagen sich auf deine Stimmung nieder
  • Du kennst das Gefühl, dass dir alles zu viel wird (und du möchtest dich in solchen Situationen am liebsten verkriechen)
  • Du fühlst dich manchmal einsam und unverstanden, ausgeliefert und hilflos
  • Du brauchst viel Ruhe und Zeit für dich um ausgeglichen zu sein

 

Dein Denken

  • Du hast ein komplexes, reiches Innenleben und magst tiefgründige Gespräche
  • Du hast einen Faible für Spiritualität, Philosophie und Sinnsuche
  • Du hast Eingebungen oder Ahnungen (6. Sinn)
  • Du hast eine lebendige Fantasie (und kannst dich manchmal in Tagträumen verlieren)
  • Du bist sehr lernfreudig, da dich viele Themen interessieren (Scanner-Persönlichkeit)
  • Du hast hohe moralische Ansprüche (Ungerechtigkeitsempfinden ist stark ausgeprägt)
  • Du neigst zu Perfektionismus

 

Sonstige Merkmale

  • Du reagierst besonders stark auf Reizstoffe wie Alkohol und Koffein
  • Du brauchst mehr Schlaf als andere
  • Du kannst dich gut konzentrieren (Wenn du dich wohl fühlst, kannst du dich auf eine Sache vollkommen fokussieren)
  • Es macht dich nervös, wenn du unter Druck stehst (Zeitdruck, oder Druck von Menschen ausgeübt)
  • Krankheitssymptome nimmst du sehr früh wahr
  • Du bist anfällig für Stresskrankheiten

 

Hochsensibilität ist keine Krankheit, es ist eine Veranlagung, die angeboren ist und weitervererbt wird. Kurz erklärt, HSPs haben mehr Neurotransmitter, weshalb sie mehr Reize aufnehmen, als Nicht-HSPs. Dadurch ist die Grenze zur Reizüberflutung früher erreicht. Diese Grenze ist bei jedem unterschiedlich und egal ob HSP oder Nicht-HSP, dieser Zustand kann auf Dauer krankheitsanfällig und depressiv machen.

 

Aus diesem Grund ist es für HSPs eine besondere Herausforderung mit Stress umzugehen. Dabei ist es unerlässlich sehr gut auf den eigenen Körper zu hören und gut für sich zu sorgen. Nur so kannst du auch die vielen positiven Seiten der Hochsensibilität leben und genießen, statt dich von den negativen Seiten vereinnahmen zu lassen.

 

Hast du dich in diesem Artikel wiedererkannt und deine Hochsensibilität bereitet dir mehr Probleme als Freude? Dann vereinbare bei mir ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch und ich zeige dir Wege, wie du dein Leben mit deiner Hochsensibilität genießen kannst.