Raus aus Stress und Erschöpfung

Fühlst du dich oft wie der berühmte Hamster im Rad, der immer rennt und rennt, aber nie ankommt?

Viele Menschen wünschen sich mehr Entspannung in ihrem Leben. Der Arbeitsalltag ist geprägt von Deadlines, Meetings und Überstunden. Der wohlverdiente Feierabend ist voll mit Verpflichtungen und die Freizeit artet in Stress aus. Dazu kommen vielleicht noch Konflikte am Arbeitsplatz, in der Familie oder mit dem Partner. Und was ist mit dir? Hast du das Gefühl, du kommst dabei zu kurz? 

 

Lebst du von Wochenende zu Wochenende, von Urlaub zu Urlaub, nur um ein bischen Entspannung zu bekommen? Dann befindest du dich wahrscheinlich in einer sogenannten Stress- oder Erschöpfungsspirale.

Stufe 1: Die ersten Anzeichen von übermäßigem Stress

Energieverlust

Schmerzen aller Art, Verspannungen

Nervosität

Innere Unruhe

Stufe 2: Die Erschöpfung schreitet voran, das Verhalten ändert sich

Reizbarkeit

Abgeschlagenheit

Leistungsabbau

Rücken-, Kopf- und andere diffuse Schmerzen

Konzentrations- und Gedächtnisprobleme

Schlafstörungen

Häufige Müdigkeit

Gedankenkarussell

Vitalitätsverlust

sozialer Rückzug aufgrund fehlender Energie

Stufe 3: Körper und Geist steuern auf die völlige Erschöpfung zu

Leistung und Lebensmut schwinden

Ruhelosigkeit

Kraftlosigkeit

Grübelattacken

Schlaflosigkeit

Starke Stimmungsschwankungen

Niedergeschlagene Stimmung

Quälende innere Unruhe

Motivations- und Interessenverlust

Mutlosigkeit

Depressionen

Der Körper ruft um Hilfe

Das Stressempfinden und die dadurch bedingten Symptome sind individuell sehr verschieden. Eine Erschöpfung entwickelt sich oft schleichend, daher ist es wichtig, schon die ersten Anzeichen ernst zu nehmen. Die Auslöser sind meist ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren:

  • Starke berufliche Beanspruchung, Stress
  • Ein unausgeglichenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit
  • Psychische Belastungen
  • Doppelbelastung: Management von Familie und Beruf, Pflege Angehöriger
  • Verlust (Trennung, Scheidung, Tod) und Verlustangst
  • Konflikte mit Partner, Familie oder am Arbeitsplatz
  • Chronische Schmerzen, Nervenschäden, Fibromyalgie
  • Nach Operationen und langwierigen Erkrankungen

Noch nie fühlten sich so viele Menschen am Rande der Erschöpfung wie heute. Kein Wunder, bei der immer schneller werdenden Gesellschaft und immer höheren Anforderungen. Jeder kennt einzelne Stress Symptome. Solange auf die Phase der Anspannung eine Phase der Entspannung folgt, verschwinden diese auch wieder. Wenn die Symptome allerdings länger anhalten oder stärker werden, ist das immer ein Warnsignal.

Wenn Stress und Erschöpfungsgefühle über längere Zeit anhalten, verliert der Körper seine Fähigkeit zur Regeneration und die Symptome verschlimmern sich. Nach und nach rutscht man immer tiefer in die Spirale, aus der man oft allein nur schwer wieder herausfindet. Nicht umsonst sind unsere psychosomatischen Kliniken voll mit Burnout-, Depressions- und Schmerzpatienten.

Gönne dir den größten Luxus unserer heutigen Gesellschaft: Zeit für Dich!