Autogenes Training

Autogenes Training Kurse in Tübingen und Reutlingen

Was bewirkt Autogenes Training?

Durch Autosuggestion (Selbstbeeinflussung) lernen Sie, sich selbst zu entspannen. So können Sie allmählich Einfluss auf Ihren Organismus, auf Ihre Muskeln, Ihren Kreislauf und Ihr Nervensystem nehmen. So wie z. B. die Vorstellung eines schmackhaften Essens zur Folge hat, dass Ihnen "das Wasser im Mund zusammenläuft", können Sie durch die Vorstellung eines angenehmen Schweregefühls in den Armen und Beinen eine Entspannung der Muskulatur bewirken. Diese Entspannung breitet sich dann auf das vegetative Nervensystem aus.

Wenn Sie dieses Prinzip erst einmal gelernt und erfahren haben, ist das Autogene Training eine sehr gute Möglichkeit, zu Hause ohne Anleitung in kürzester Zeit zu entspannen.

Bei welchen Beschwerden ist Autogenes Training geeignet?

  • Bei Stress und Belastungssituationen
  • Bei innerer Unruhe und Nervosität
  • Bei Schlafstörungen (Einschlaf- oder Durchschlafschwierigkeiten)
  • Bei Verspannungen und chronischen Schmerzen
  • Bei Spannungskopfschmerzen
  • Bei Verdauungsstörungen
  • Bei Bluthochdruck

Wie funktioniert Autogenes Training?

Diese bewährte Entspannungsmethode basiert auf Autosuggestion, das heißt es werden formelhafte Sätze gesagt und der Körper reagiert darauf. Die einfache Version besteht aus 7 Übungen, die aufeinander aufbauen:

  1. Die Ruhe Übung dient als Einstimmung
  2. Die Schwere-Übung entspannt die Muskulatur
  3. Die Wärme-Übung fördert die Durchblutung
  4. Die Atem-Übung sorgt für eine tiefe Entspannung
  5. Die Herz-Übung entspannt Puls und Blutdruck
  6. Die Sonnengeflechts-Übung bringt Sie in Ihre Mitte
  7. Die Kopf-Übung klärt die Gedanken und fördert die Konzentration

Bei der anschließenden Rücknahme werden die vegetativen Funktionen wieder auf den Wachzustand eingestellt. Sie werden sich erfrischt und erholt fühlen.